Glückshotels in Berlin: Die Hauptstadt als neuer Urlaubstrend?

Wer träumt nicht einmal davon, die aufregende Atmosphäre Berlins hautnah zu erleben? Reges Treiben auf den Straßen, endlose Shopping Möglichkeiten, historische Sehenswürdigkeiten und unzählige Bars und Diskotheken, in denen Nachtschwärmer die Nacht zum Tag machen. Bei einem Urlaub in einem der Glückshotels in Berlin tauchen Touristen in eine andere Welt ein. Am besten verbringt man seine Ferien in einem Glückshotel in Berlin. Diese Art des Aufenthalts hält nämlich eine extra Überraschung bereit.

Rasen-Mähroboter: Clever Helfer oder nur was für Gartenmuffel?

Immer häufiger beobachtet man auch in deutschen Gärten ein besonderes Phänomen: Kleine Fahrzeuge, die scheinbar von Geisterhand betrieben der Rasenfläche vor und hinter dem Haus eine neue Frisur verpassen. Da diese Gartenhelfer immer erschwinglicher werden, steigt bei so manchem Gartenbesitzer das Bedürfnis, sich so einen kleinen Kameraden zuzulegen und ihm die lästige Arbeit des Rasenmähens gänzlich zu überlassen. Hier erfahrt ihr, ob sich so eine Investition auch wirklich lohnt.

Retro-Mode: Wenn Fashion-Klassiker zum Hingucker werden

In der heutigen Zeit ist es zunehmend schwerer geworden, einem bestimmten Trend zu folgen. Ist man auf einen Trend-Zug aufgesprungen, so fährt der nächste bereits wenige Tage später in eine ganz anderer Richtung ab. Hat man auch wirklich die angesagtesten Klamotten gekauft? Oder wurde die sauer verdiente Kohle in einen Trend investiert, der schon wieder Schnee von gestern ist? Wir zeigen heute, wie man mit wenig finanziellem Aufwand einen echten Hingucker aus einem selbst machen kannst.

Gold kaufen: Welche Möglichkeiten gibt es?

Die ersten Goldmünzen wurden im 6. Jahrhundert vor Christus in Kleinasien geprägt. Sie erleichterten den Handel, dienten den Herrschern, die diese Münzen in Auftrag gaben, aber vor allem als Propagandamittel. Von Kleinasien aus gelangte die Münzprägung bald nach Griechenland, so dass bereits im 5. Jahrhundert vor Christus jeder griechische Stadtstaat seine eigenen Goldmünzen besaß. Schließlich übernahmen auch die Römer das Konzept und prägten ihre eigenen Goldmünzen. Im 1. Jahrhundert vor Christus führte Augustus die Tradition ein, Goldmünzen mit dem Abbild des herrschenden Kaisers zu versehen. Diese ersten kleinasiatischen, griechischen und römischen Goldmünzen waren Kurantmünzen, deren Wert durch das Gold, aus dem sie bestanden, gedeckt war.